Richard Neuz (1894-1976) – Klassische Abstraktionen

eingetragen in: EXHIBITIONS | 0

19.01. – 29.02. 2020

 

Als Richard Neuz (1894-1976) Ende der 1920er Max Ackermann – und durch diesen dann Adolf Hölzel – kennenlernt, hat er bereits einen Weltkrieg als Frontsoldat und eine profunde künstlerische Ausbildung bei Prof. Ernst Schneidler hinter sich. Doch erst durch die Beschäftigung mit der Farblehre Hölzels entwickelte er jene befreiende, lyrische Abstraktion, die zu seinem Markenzeichen wurde und die viele Betrachter bis heute beeindruckt und berührt. Die Galerie Geiger, die mit dem Künstler seit 1966 verbunden ist, hat in ihrer aktuellen Ausstellung Bilder und Papierarbeiten versammelt, die seit über 50 Jahren nicht mehr öffentlich zu sehen waren.